Startseite Alle Veredelungen Heißfolienprägung

Heißfolienprägung

Heißfolienprägungen mit Gold-, Silber- oder Laserfolie.
Zum Bestaunen und Befühlen: Diese Druckveredelung
garantiert tolle optische und haptische Glanzeffekte!

Was ist Heißfolienprägung

Das Veredeln mit Heißfolienprägung gehört zur beliebtesten und am meisten verbreiteten Form des Prägedrucks. Prägungen bzw. Blindprägungen zählen zu den ältesten Druckveredelungen überhaupt. Der Prägefoliendruck entstand offiziell allerdings erst am 24. Juli 1892. An diesem Tag wurde dem in Berlin ansässigen Buchbinder und Unternehmer Ernst Oeser ein Patent erteilt: „zur Herstellung farbiger Tiefprägungen unter Verwendung farbiger Folien“, der Oeser-Folien. Die bis heute gängige Rollenfolie wurde ab 1932 eingesetzt, entwickelt vom Blattgoldhersteller Konrad Kurz, der unter Vakuum Echtgold auf Folienbahnen dampfte.

Beim Prägefoliendruck mit Heißfolie kommt es zum Kontakt der erhabenen Stellen des Papiers oder Bedruckstoffs mit der Prägefolie. Diese besitzt eine Transferschicht, die mittels Hitze und Druck übertragen wird. Das heißt: Die auf dem Druckprodukt sichtbare Schicht löst sich zuvor von der Prägefolie. Neben der Folie wird für dieses Verfahren ein Prägestempel, auch Prägeform genannt, benötigt, der die ausgewählten Teile bzw. Motive in ihre erhabene bzw. vertiefte Form presst.

Außerdem werden bei uns auch mit dem modernen und effizienten Sleeking-Verfahren Folien auf Papier aufgebracht. Für dieses Verfahren wird kein Werkzeug benötigt oder hergestellt. Wir behalten uns vor, je nach Auflagenstärke, Papiersorte, Bogenzusammensetzung und Maschinenauslastung aus den beiden beschriebenen Produktionsverfahren eine Variante auszuwählen.

   

Heißfolienprägung als Druckveredelung in Gold, Silber und Laser

Das Ergebnis dieser Druckveredelung: Mit einer Heißfolienprägung erzielen Sie auffallende optische und zarte haptische Kontraste – einerseits durch den Unterschied zwischen den geprägten und den ungeprägten Stellen der Oberfläche, andererseits durch die aufgetragene Folie, die absolute Deckkraft und hundertprozentige Farbdichte bietet. Effekte, die man nicht nur sehen, sondern auch teilweise erfühlen kann! Übrigens: Auch beim Produktschutz (Fälschungssicherheit) kommt die Heißfolienprägung zur Anwendung.

Mit sogenannten Metallic-Tönen erzielen Sie bei der Heißfolienprägung die visuell interessantesten Ergebnisse. In unserer Online-Druckerei bieten wir Ihnen folgende Folien-Varianten an:

  • Heißfolienprägung Gold
  • Heißfolienprägung Silber
  • Heißfolienprägung Laser

Zur Erklärung: Die Laserfolie besitzt einen speziellen Perlmutt-Effekt, der sich unter anderem darin zeigt, dass die Folie regenbogenartig reflektiert. Die Verwendung anderer Farbvarianten können Sie bei Pinguin Druck jederzeit anfragen!

Druckprodukte mit Heißfolie veredeln lassen

Besonders bei Druckprodukten, die Aufmerksamkeit generieren oder in Erinnerung bleiben sollen, lohnt sich eine Veredelung mit Heißfolienprägung. Beliebt ist der Einsatz bei hochwertigen, edlen Geschäftsausstattungen (etwa mit einem eigenen Corporate Design), die folgende Druckprodukte beinhalten können:

Hinzu kommen Flyer, Falzflyer (Folder), Klappkarten und Postkarten, die Sie in unserer Online-Druckerei mit einer Heißfolienprägung veredeln lassen können. Für die notwendigen Arbeitsschritte nutzen wir die Kama ProCut 74 sowie einen Heidelberg Tiegel (A4 & A3) als Maschinen.

Immer ein Blickfang: Nutzen Sie das besondere Zusammenspiel von Optik und Haptik und lassen Sie Ihre Druckprodukte mit einer Heißfolienprägung veredeln!

Unsere Produktempfehlungen für Sie