Kunden-Service 030 44 32 40 50 Persönliche Beratung
Warenkorb 0

Das Pappbilderbuch als Dauerbrenner im Kinderzimmer

Das Pappbilderbuch ist aus keinem Kinderzimmer wegzudenken und begeistert als zeitloser Klassiker große und kleine Bücherwürmer. Für Eltern und Kinder gibt es kaum etwas Schöneres, als sich gemeinsam ins Bett zu kuscheln und bei einer Geschichte gemütlich den Tag ausklingen zu lassen. Die fantasievollen Illustrationen und Geschichten sind aber nicht nur souveräne Einschlafhilfen. Pappbilderbücher begleiten Kinder auf ihren ersten Schritten in die Welt der Großen und stehen ihnen als unermüdliche Weggefährten zur Seite.

Schauen Sie mit uns zusammen der Buchillustratorin Jeong-Ho Stella Roh bei ihrer Arbeit über die Schulter und lassen Sie sich für eigene kreative Buchprojekte inspirieren. Bei uns im Individualdruck konnte die Künstlerin mit ihrem Bilderbuch „Eins bleibt immer gleich“ ihr mittlerweile drittes Buchprojekt erfolgreich umsetzen. Noch nicht vom Pappbilderbuch überzeugt? Wir beweisen Ihnen, dass der Zauber des Pappbilderbuches bis heute ungebrochen ist.

3 Gründe, warum Pappbilderbücher nie aus der Mode kommen

1. Vertrauter Rückzugsort

Von ihren Lieblingsgeschichten können Kinder nie genug bekommen. Hat das Pappbilderbuch erst einmal das Herz des Nachwuchses erobert, ist ein Zubettgehen ohne die liebste Gutenachtgeschichte undenkbar. Kinder lieben es nicht nur, das gleiche Buch immer und immer wieder aufs Neue zu entdecken, sie genießen auch die ungeteilte Aufmerksamkeit ihrer Eltern während des gemeinsamen Schmökerns. Das allabendliche Vorleseritual vermittelt Kindern ein Gefühl der Nähe und Geborgenheit und stärkt die vertrauensvolle Eltern-Kind-Beziehung. Die Geschichte wird für den Nachwuchs zum sicheren Hafen, der Ruhe und Freude spendet.

2. Lernen durch Vorlesen

Pappbilderbücher öffnen Kindern früh die Tür in eine Welt voller Fantasie und Abenteuer. Die Kombination aus kurzen Texten und farbenfrohen Illustrationen beflügeln den Entdeckergeist und wecken die Neugier. Wissenswertes zu spannenden Themen wird kindgerecht vermittelt und Entwicklungsabschnitte, die die Kleinen gerade selbst durchleben, einfühlsam beschrieben und dadurch verständlicher. Kleine Bücherwürmer können sich schon früh mit den Kinder- oder Tierfiguren aus den Geschichten identifizieren und thematische Bezüge zu ihrem eigenen Alltag herstellen. Zeitig in den Alltag von Kleinkindern integriert, wecken Pappbilderbücher die Liebe zu Geschichten und die Motivation zum Lesenlernen.

Gleichzeitig schulen Pappbilderbücher spielerisch die Sinne und verbessern die Konzentrationsfähigkeit von Kindern. Durch das wiederholte Vorlesen werden sie zum Zuhören und Nachsprechen animiert und erweitern ganz natürlich ihren Wortschatz. Auch Farben und Formen prägen sich beim Anschauen der Illustrationen gut ein. Das selbstständige Umblättern, Klappen, Ziehen und Fühlen schärft wiederum das feinmotorische Geschick der kleinen Geschichtenliebhaber.

3. Spielgefährte mit Ausdauer

Der robuste Klassiker ist damals wie heute unverwüstlich und Kindern auch vor dem Zubettgehen ein zuverlässiger Spielgefährte. Seine Widerstandsfähigkeit verdankt das Pappbilderbuch seinen stabilen Kartonseiten. Wenn es beim Spielen stürmischer zugeht und der Nachwuchs weder die Finger noch den Mund von seiner Lieblingsgeschichte lassen kann, bleibt das Pappbilderbuch standhaft. Gleichzeitig erfolgt die Produktion nach der strengen Spielzeugnorm DIN EN 71. Diese beinhaltet neben diversen chemischen auch mechanische Prüfanforderungen. Damit wird sichergestellt, dass das Pappbilderbuch für die Gesundheit von Kindern unbedenklich ist. Die abgerundeten Ecken sorgen darüber hinaus dafür, dass beim Toben nichts ins Auge geht.

„Eins bleibt immer gleich“: eine Umarmung in Buchform

Illustrationen als Schlüssel einer lebendigen Geschichte

Das bei uns im Individualdruck produzierte Pappbilderbuch „Eins bleibt immer gleich“ richtet sich an kleinere Kinder und soll ihnen helfen, ihre Emotionen kennenzulernen. Zum Leben erweckt hat die kurzen Textpassagen die Buchillustratorin Jeong-Ho Stella Roh. Jeong studierte in Hamburg Grafik-Design und arbeitete viele Jahre in Werbeagenturen und als Webdesignerin in der Games-Branche. Seit einigen Jahren konzentriert sich die Künstlerin auf ihre Tätigkeit als Autorin und Buchillustratorin. Im Selbstverlag veröffentlichte Jeong bereits die Bücher „Die zauberhafte Nacht“ (Autorin und Illustratorin) und „Candy Store“ (Autorin). Bestellungen und Anfragen zu ihrem neuesten Kinderbuch nimmt Jeong-Ho Stella Roh gerne per E-Mail entgegen: colddesk@googlemail.com.

Ob Wut, Trauer, Enttäuschung, Scham oder Angst – mit ihren farbenfrohen Illustrationen zeigt die Künstlerin in „Eins bleibt immer gleich“ niedliche Tier- und Menschenkinder, die sich während alltäglicher Situationen ihren Emotionen stellen müssen. Das Gefühlschaos um kaputtes Spielzeug, die Trennung vom besten Freund oder einen unschönen Streit endet stets auf die gleiche Weise. Die aufgewühlten Gemüter werden von den liebenden Eltern beruhigt und nach einer Umarmung sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.

Die elterliche Zuneigung als unverrückbares Fundament im Leben des Kindes wird dank Jeongs Illustrationen für kleine Leser besser erfassbar. Die niedlichen Figuren erleichtern die Identifikation und der Nachwuchs kann sich gut in die Situationen hineinversetzen. Das Buch vermittelt Kindern ein Gefühl von Geborgenheit und stärkt ihr Vertrauen in sich und ihre Eltern.

Neugierig geworden? Hier gibt’s eine kleine Hörprobe zur süßen Geschichte.

Vom Manuskript zum fertigen Pappbilderbuch

Bei ihrer Arbeit an den Illustrationen für „Eins bleibt immer gleich“ verglich Jeong-Ho Stella Roh im ersten Schritt das Buchmanuskript des Autors Martin Kreuzberg mit ihren Visualisierungsideen und versuchte, beides in Einklang zu bringen. Dafür arbeitete die Künstlerin zunächst mit einfachen Skizzen, die ihrerseits wiederum Einfluss auf die Inhalte und die Sprache des Buches nahmen. Die finale Gestaltung der Illustrationen erfolge durch einen Mix unterschiedlicher Techniken und Materialen, die den Einsatz Crayons, Wasserfarben, Markern, Buntstiften sowie einer umfangreichen digitalen Nachbearbeitung beinhaltete. Nachdem alles in Einklang gebracht wurde, ging das Pappbilderbuch bei uns in die Produktion.

Für den Druck unserer Pappbilderbücher arbeiten wir von Pinguin Druck vertrauensvoll mit unserem Netzwerkpartner Sachsendruck zusammen. Als Deutschlands einzige Pappebuchdruckerei seit 1643 verfügt unser Partner aus Plauen über eine unübertroffene Expertise bei der Herstellung der unverwüstlichen Kultbücher und bietet vielfältige Möglichkeiten bei der Umsetzung individueller Vorstellungen. Das Pappbilderbuch „Eins bleibt immer gleich“ wurde auf Postkartenkarton in 290 Gramm gedruckt und anschließend auf dem Umschlag mit partiellem UV-Lack veredelt. Auf Wunsch sind auch Veredelungen wie Heißfolienprägungen, Stanzungen oder Aufklappelemente umsetzbar. Im letzten Schritt wurden die Pappebuch-Seiten an den Rückseiten zweier Druckbögen aufeinander geleimt und im Block auf das Endformat gebracht. Dabei verdoppelt sich die Grammatur der Pappebuch-Seiten sozusagen noch einmal.


Inspiriert, Ihr eigenes Pappbilderbuch auf die Beine zu stellen? Kontaktieren Sie unseren Individualdruck und fangen Sie Ihre Geschichte zwischen den Buchdeckeln ein!

 
Passwort vergessen?