Kategorien
Kreative Druckprodukte

Das Pappbilderbuch als Dauerbrenner im Kinderzimmer

Das Pappbilderbuch ist aus keinem Kinderzimmer wegzudenken und begeistert als zeitloser Klassiker große und kleine Bücherwürmer. Für Eltern und Kinder gibt es kaum etwas Schöneres, als sich gemeinsam ins Bett zu kuscheln und bei einer Geschichte gemütlich den Tag ausklingen zu lassen. Die fantasievollen Illustrationen und Geschichten sind aber nicht nur souveräne Einschlafhilfen. Pappbilderbücher begleiten Kinder auf ihren ersten Schritten in die Welt der Großen und stehen ihnen als unermüdliche Weggefährten zur Seite.

Kategorien
Kreative Druckprodukte

Erfolgreiches Verpackungsdesign: Warum beim Onlineshopping nicht nur innere Werte zählen

Der Onlinehandel boomt. Alles was das Herz begehrt, lässt sich mit wenigen Klicks in den virtuellen Einkaufswagen legen. Ob per Kurier direkt bis vor die Haustür geliefert oder als Selbstabholer persönlich vor der Ladentür in Empfang genommen: Statt hübsch im Regal aufgereihter Produkte springt dem Kunden zuallererst die Umverpackung ins Auge. Langweilige Verpackungen verpassen der Vorfreude einen jähen Dämpfer und verschenken wertvolles Potenzial bei der Kundenbindung. Wer Ihre Verpackung keines zweiten Blickes würdigt, hat Ihre Marke halb vergessen, noch bevor das erste Klebeband gelöst ist. Wiedererkennungswert? Fehlanzeige! Dabei sind Verpackungen so viel mehr als praktische Versand- und Transporthelfer.

Kategorien
Druckwissen

Kleines Papier 1×1: von D wie Designpapier bis R wie Recyclingpapier

Papier ist mehr als ein geschichtsträchtiger Informationsträger. Seine unterschiedlichen Eigenschaften machen das Medium zu einem einflussreichen Gestaltungsmittel im Printbereich und entscheiden maßgeblich über den Erfolg oder Misserfolg eines Druckproduktes. Die Kunst besteht darin, schon vor dem Design eine Papiersorte auszuwählen, die die Idee hinter Ihrem Produkt mit den Händen greifbar macht und an die Werte und Botschaften Ihrer Marke anknüpft. Mit unserem Papierguide nehmen wir Sie unter unsere Fittiche und navigieren Sie sicher durch die Fülle an verschiedenen Papiersorten. Im ersten Teil unserer Beitragsreihe standen neben den Basics bereits das Affichen- und Bilderdruckpapier im Fokus. Heute widmen wir uns weiteren Papierfamilien und ihren Besonderheiten.

Kategorien
Unsere Druckerei

Frischer Wind für basta!: das Lehrprojekt unserer Azubis

Von der Theorie ab in die Praxis: So lautete in den vergangenen Monaten das Motto unserer zwei Azubis Leon (rechts) und Kenny (links). Um die angehenden Mediengestalter für Digital und Print fit für den zukünftigen Berufsalltag zu machen, starteten wir mit ihnen ein kompetenzorientiertes Lehrprojekt. Aufgabe war es, sich für unseren Netzwerkpartner basta! jeweils selbstständig von A bis Z ein brandneues Logo plus ein darauf aufbauendes Konzept für ein Corporate Design (kurz: CD) zu überlegen. Ganz nach dem Motto „Möge der Beste gewinnen“ durfte sich der Sieger auf die finale Umsetzung seiner Entwürfe für basta! freuen.

Kein Zuckerschlecken, denn sowohl Logo als auch CD mussten zum Gesamtbild der Firma basta! passen und ihr Produktportfolio rund um Bandstahlschnitte und Prägestempel sinnvoll unterstreichen. Bevor unsere Azubis zur Tat schritten, bekamen sie von uns ein ausführliches Briefing. Außerdem konnten sie sich während eines Besuchs unseres Netzwerkpartners ein Bild von der Herstellung der Stanzformen machen und sich vor Ort für ihre bevorstehenden Aufgaben inspirieren lassen.

Kategorien
Druckwissen Kreative Druckprodukte

Leitfaden für individuelle Etiketten als Branding im Food-Bereich

Selbst gestaltete Aufkleber sind ein wirkungsvolles Branding, um schlichten Umverpackungen wie Marmeladengläsern, Kekstüten oder Sirupflaschen mit wenigen Handgriffen eine persönliche Note zu verleihen. Unbedruckte Lebensmittelverpackungen aus Glas oder Plastik grenzen sich mit kreativen Etiketten im belebten Regal von der Konkurrenz ab und machen die Verbindung zwischen Produkt und Marke für Kunden deutlich sichtbar. Die Challenge beim Design besteht dabei darin, den Gestaltungspielraum optimal auszunutzen und den Sticker gleichzeitig nicht am Produkt vorbeizuentwickeln. Die Materialeigenschaften des Etiketts legen den Grundstein für eine erfolgreiche Beklebung und sollten mit Blick auf die Beschaffenheit und Verwendung der jeweiligen Umverpackung ausgewählt werden. Nur so entfaltet das Verpackungsdesign seine volle Wirkung und fällt Schleckermäulern und Genießern sofort ins Auge.