Persönliche Beratung 030 44 32 40 50
Pinguin Druck
Persönliche Beratung 030 44 32 40 50
 
 


  • Startseite
  • Blog
  • Nähe auf Distanz: Wie Sie jetzt mit Kunden in Kontakt bleiben (Teil 2/2)

Nähe auf Distanz: Wie Sie jetzt mit Kunden in Kontakt bleiben (Teil 2/2)

Die aktive Kundenbindung, das Zugpferd zufriedener Stammkunden, stellt viele Branchen zurzeit vor eine echte Herausforderung. Der kleine Plausch am Tresen oder das gemütliche Stöbern in der gut besuchten Boutique sind für Kunden momentan nur eingeschränkt möglich. Wer nur vor Ort mit seiner Zielgruppe in den Dialog tritt, hat schnell das Nachsehen und verliert an Einfluss. Um die Bindung zum Unternehmen zu stärken und Kunden zur Interaktion mit der eigenen Marke anzuregen, bedarf es einer durchdachten Außer-Haus-Kommunikation. Erste Tipps, wie das aussehen kann, haben wir Ihnen schon im ersten Teil unserer Beitragsreihe verraten. Heute gibt’s die Fortsetzung!

Gutscheine als Kassenmagneten

Vorübergehende Schließzeiten und Einschränkungen im Tagesgeschäft zur Vermeidung des direkten Kontaktes erschweren dem Kunden aktuell ein sorgloses Einkaufserlebnis nach Feierabend. Egal ob Gastronomie, Einzelhandel oder Kultureinrichtung – um nicht sang- und klanglos in der Versenkung zu verschwinden, sind kreative Maßnahmen gefragt. Gutscheine sind ein nützliches Instrument, um die Kundenbindung trotz begrenzter Interaktionsmöglichkeiten zu stärken und Einnahmen zu generieren.

Personalisierte Gutscheine

Personalisierte Geschenkgutscheine

Geschenkgutscheine haben gleich mehrere Vorteile: Zunächst einmal bekommen Ihre Stammkunden die Möglichkeit, sich selbst zu beschenken und Sie damit aktiv während der Krise zu unterstützen. Lokaler Support ist das Gebot der Stunde und viele Kunden sind gern bereit, ihrer Stammkneipe oder ihrem Lieblingsclub unter die Arme zu greifen. Das schweißt nicht nur mit Ihrer Marke zusammen, sondern hilft Ihnen auch dabei, laufende Kosten zu decken. Bieten Sie Ihre Gutscheine mit einer Geschenkoption an, erweitern Sie zudem automatisch Ihren Einflussradius. Von Ihrem Service oder Angebot überzeugte Kunden verschenken Ihre Gutscheine an Familie und Freunde und geben Ihnen die Chance, neue Stammkunden zu gewinnen. Werden die Gutscheine später eingelöst, steigt außerdem die Chance auf Impulskäufe bzw. ungeplante Mehrausgaben. Weil dank eines Gutscheins nicht der komplette Betrag beglichen werden muss, sinkt die Hemmschwelle für größere Ausgaben.

Wenn Sie personalisierte Gutscheine gestalten wollen, steht und fällt der Erfolg mit dem Design. Als verlängerter Arm Ihrer Marke sollten Ihre Gutscheine Ihr Corporate Design aufgreifen und wichtige Elemente wie Ihr Logo oder Ihren Slogan beinhalten. Kreieren Sie möglichst mehrere Design-Varianten, aus denen Ihr Kunde je nach Anlass – zum Beispiel Glückwünsch, Dankeschön oder Grußbotschaft – seinen Favoriten auswählen kann. Informationen wie Kontaktmöglichkeiten, Adresse und, wenn vorhanden, Shop-URL dürfen dabei auf keiner Variante fehlen, damit auch Neukunden problemlos den Weg zu Ihnen finden. Es empfiehlt sich außerdem, zwei Felder im Layout freizulassen, damit der Schenkende den Namen des Empfängers sowie einen persönlichen Gruß ergänzen kann.

Richtig was her machen Ihre Gutscheine als Klappkarten – entweder direkt vor Ort ausgestellt oder über Ihre Website postalisch versandt. Um eine möglichst hohe Reichweite zu erzielen, bewerben Sie Ihre Gutscheine am besten in Verbindung mit einer Aktion. Kunden, die einen Gutschein kaufen, bekommen zum Beispiel Rabatt auf bestimmte Waren oder eine Gratisprobe. Das schafft einen zusätzlichen Kaufanreiz.

Verlockende Warengutscheine

Kleine Geschenke erhalten bekanntlich die Freundschaft. Mit Warengutscheinen belohnen Sie treue Kunden mit kleinen Aufmerksamkeiten und bleiben positiv im Gedächtnis. Die Gutscheine lassen sich online und offline einsetzen, um eine Interaktion mit Ihrem Unternehmen zu aktivieren. Über den Online-Shop können Sie Ihrem Kunden im Tausch gegen den Warengutschein eine Gratisprobe nach Hause senden oder den Versand bei der nächsten Bestellung schenken. Vor Ort könnten Ihre Kunden gegen Vorlage des Gutscheins kleinen Merchandise wie selbst gestaltete Aufkleber, bedruckte Tassen oder ein Gratisgetränk erhalten. Und ist Ihr Kunde erst einmal im Online-Shop oder vor Ort, stehen die Chancen gut, dass er länger bleiben und den Einkaufswagen weiter füllt.

Um Ihre Wertgutscheine unter die Leute zu bringen, sollten Sie nach Möglichkeit verschiedene Kanäle nutzen. Während Sie im Newsletter, über Ihre Social-Media-Kanäle und auf Ihrer Website Ihren Gutschein online teilen können, bieten sich Flyer und Postkarten als Direktmailing an.

Social Media als Treffpunkt

Treffpunkt Social Media

Soziale Medien wie Facebook, Instagram und Twitter sind schon lange ein fester Bestandteil unserer Kommunikation. Sie ermöglichen einen persönlichen Austausch – egal über welche Entfernung hinweg – und sind gerade jetzt so gut besucht wie nie. Doch der private Austausch mit Freunden und der Familie ist nicht alles, weshalb sich Millionen von Nutzern so aktiv online tummeln. Während das soziale Leben außerhalb der eigenen vier Wände aktuell nur langsam wieder in Fahrt kommt, suchen sie online vor allem nach Unterhaltung und Informationen. Als Marke können Sie das vielseitig für sich nutzen und die Bindung zu Ihren Kunden festigen.

Kundenkontakt in Echtzeit

Die sozialen Medien ermöglichen Ihnen den direkten und persönlichen Austausch mit Ihren Kunden ­– und das ohne Verzögerung. Egal ob Verkaufsgespräche, Fragen zum Umtausch oder Stylingtipps: Mithilfe der Online-Plattformen bringen Sie Ihr Know-how direkt zum Kunden nach Hause und können ihm trotz Distanz mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der lockere Umgangston auf Facebook und Co. macht die Kommunikation dabei natürlicher als beispielsweise per E-Mail und nimmt selbst zurückhaltenden Kunden die Hemmungen. Und wer sich online wohlfühlt, schaut auch gerne bei Ihnen vor Ort vorbei, sobald Sie Ihre Türen wieder öffnen können.

Inspiration über soziale Medien

Blick hinter die Kulissen

Umso transparenter Sie Ihre Marke für Ihre Kunden machen, desto emotionaler wird die Verbindung zu Ihrem Unternehmen aufgeladen. Deshalb bleiben Sie auch jetzt sichtbar und zeigen Sie, wie sich diese herausfordernde Situation auf Ihren Alltag auswirkt. Posten Sie beispielsweise ein Bild von Ihrem Arbeitsplatz im Home-Office oder zeigen Sie, wie Sie die Schließzeit nutzen, um Ihren Laden umzudekorieren oder neue Projekte anzustoßen. Indem Sie die Gesichter und Geschichten hinter Ihrer Marke zeigen, machen Sie diese sympathischer und greifbarer.

Bunte Mischung aus Information und Inspiration

Füttern Sie Ihre Kunden außerdem mit Informationen und halten Sie sie auf dem neusten Stand. Von Kooperationen mit anderen Firmen über allgemeine Branchennews bis hin zu aktuellen Rabatten und Aktionen sollte alles ansprechend aufbereitet und Ihrer Zielgruppe in die Timeline gespült werden. Bild- und Videofokussierte Plattformen lassen sich gleichzeitig für ansprechende Produktplatzierungen nutzen. Kreative Anwendungen Ihrer Produkte im Alltag und gestalterische Möglichkeiten bieten dem Kunden als Video und Bild Inspiration und stärken die Attraktivität Ihres Angebots.

 
Passwort vergessen?