Kategorien
Druckwissen

Kleines Papier 1×1: von D wie Designpapier bis R wie Recyclingpapier

Papier ist mehr als ein geschichtsträchtiger Informationsträger. Seine unterschiedlichen Eigenschaften machen das Medium zu einem einflussreichen Gestaltungsmittel im Printbereich und entscheiden maßgeblich über den Erfolg oder Misserfolg eines Druckproduktes. Die Kunst besteht darin, schon vor dem Design eine Papiersorte auszuwählen, die die Idee hinter Ihrem Produkt mit den Händen greifbar macht und an die Werte und Botschaften Ihrer Marke anknüpft. Mit unserem Papierguide nehmen wir Sie unter unsere Fittiche und navigieren Sie sicher durch die Fülle an verschiedenen Papiersorten. Im ersten Teil unserer Beitragsreihe standen neben den Basics bereits das Affichen- und Bilderdruckpapier im Fokus. Heute widmen wir uns weiteren Papierfamilien und ihren Besonderheiten.

Papiersorten im Überblick

Designpapier für edles Finish

Als hochwertiges Premiumpapier verkörpert Designpapier Eleganz und Stil par ex­cel­lence. Es ist sowohl ungestrichen als auch ein- bzw. beidseitig gestrichen in vielen Grammaturen erhältlich und auch als Volumenpapier verfügbar. Letzteres wird aufgrund der hohen Steifigkeit als besonders edel wahrgenommen und lässt Ihr Druckprodukt wertiger erscheinen. Wegen ihrer natürlich matten und zugleich eleganten Oberfläche sind Designpapiere wie geschaffen für hochklassige Printprodukte der Außenkommunikation wie beispielsweise Visitenkarten oder Messeflyer.

Unser Tipp: Für textlastige Drucksachen ist das Designpapier Munken Pure eine hervorragende Alternative zu weißen Papiersorten. Die gelblich-weiße Färbung des ungestrichenen Papieres sorgt für einen warmen Farbeindruck mit natürlichem Charakter. Die gelbliche Papieroberfläche reflektiert Licht weniger stark als ihre klassisch weißen Verwandten und fördert ein augenfreundliches Leseverhalten.

Wenn es etwas mehr sein darf, bietet sich unser spezielles Silber-Metallic-Designpapier an. Die silberglänzende Folienkaschierung macht die Vorderseite zu einem echten Blickfang und verleiht Ihren Motiven ohne zusätzliche Veredelung ein metallisches Erscheinungsbild mit außergewöhnlichem Spiegelglanz. Mit Deckweiß unterdruckte Elemente wirken wiederum nicht metallisch, sondern sind matter und farbneutraler. Mit seinen starken Akzenten ist das Silber-Metallic-Papier perfekt für Druckprodukte zu feierlichen Anlässen. Einzigartige Geburtstagskarten im privaten Rahmen sind ebenso denkbar wie exklusive Neujahrs- oder Weihnachtskarten für Mitarbeiter und Geschäftspartner.

Magazine und Briefpapier - natürlich schön mit Naturpapier

Natürlich schön mit Naturpapier

Mit seiner unbehandelten, leicht rauen Oberfläche bietet Naturpapier natürliches Aussehen kombiniert mit haptischem Hochgenuss. Die beidseitig ungestrichene Oberfläche der auch als Offsetpapier bekannten Papiersorte lässt sich wunderbar beschreiben oder bestempeln und macht das Naturpapier zum Alltagshelden.

Das ungestrichene Papier nimmt Farben sehr gut auf, wodurch sie matter wirken und gerade bei dunklen Flächen weniger Details zeigen. Naturpapier eignet sich deshalb bestens für schlichte Designs, die den Fokus auf Text statt Bild legen. Dank der rauen unregelmäßigen Oberfläche reflektiert das Papier außerdem weniger Licht. Während auf gestrichenem Papier stark reflektiertes Licht gerne den Fließtext überstrahlt und die Lesbarkeit erschwert, schont Naturpapier die Augen und sorgt bei Formularen, Briefpapier oder Magazinen jederzeit für den besten Durchblick. Darüber hinaus sind die dünneren Grammaturen problemlos für den Laser- und Inkjetdruck geeignet und ein zuverlässiger Begleiter im Büroalltag.

Postkartenkarton als stabiles Allroundtalent

Weil Einseitigkeit langweilig ist, hat der stabile Postkartenkarton gleich zwei Gesichter und bietet mit seinem Mix aus Bilderdruck- und Offsetdruckpapier eine bunte Palette an Gestaltungsmöglichkeiten. Die Vorderseite des Papiervertreters ist glatt gestrichen und bringt Farben brillant zur Geltung. Zusätzlich lässt sich die gestrichene Seite in unserem Online-Shop vielseitig veredeln und weiterverarbeiten. Sie können Ihrem Produkt zum Beispiel mit einer Heißfolienprägung, UV-Lack oder einer Folienkaschierung den letzten Schliff geben. Die Rückseite des Postkartenkartons ist dagegen ungestrichen und kann ohne zu verschmieren mit Kugelschreiber beschrieben oder bestempelt werden. Perfekt für Marketingaktionen mit individuellen Stempel- sowie Bonuskarten oder persönliche Hochzeitskarten.

Doch nicht nur seine Vielseitigkeit macht den Postkartenkarton zu einem wahren Allrounder für einen starken Auftritt im Printbereich. Dank seiner hohen Grammaturen ist der Karton besonders biege- und reißfest und knickt nicht schon unter kleinstem Druck ein. Auf ihrem Weg durch viele Hände nehmen Direktmailings aus Postkartenkarton in Form von Prospekten oder Postkarten keinen Schaden und erreichen sicher ihr Ziel.

Postkartenkarton für ansprechende Hochzeitskarten

Pro Umwelt mit nachhaltigem Recyclingpapier

Im Gegensatz zu herkömmlichen Papieren bestehen recycelte Offsetpapiere zu 100 % aus Altpapier und schonen dadurch wichtige Ressourcen wie Bäume und Wasser. Die Herstellung erfolgt ganz nach dem Motto „aus Alt mach Neu“. Mithilfe modernster Deinking-Verfahren wird aus bedrucktem Altpapier die Druckfarbe entfernt. Das Papier kann so anschließend wieder für die Papierherstellung genutzt werden. Auf zusätzliche Bleiche, optische Aufheller oder einen Strichauftrag wird bei diesem Verfahren komplett verzichtet. Recycling-Offset zeichnet sich aus diesem Grund durch ein großporiges, natürliches Aussehen aus und ist fühlbar rauer als Offsetpapier aus Frischfasern. Die Papierweiße unseres recycelten Offsetpapiers liegt dabei bei einem CIE von 89.

Kleiner Exkurs: Die Abkürzung CIE steht für die Commission Internationale de l’Eclairage und gibt den Weißwert von Papier an. Der Wert dient als Orientierung zur Beurteilung ungefärbter Produkte in der Papierindustrie und informiert darüber, wie stark Licht auf dem jeweiligen Papier reflektiert wird. Das Spektrum reicht vom CIE 55 bis zum CIE 180. Je höher der angegebene Wert, desto weißer das Papier.

Dank seiner Wiederbeschreib- sowie Wiederbedruckbarkeit ist recyceltes Offsetpapier bestens für eine nachhaltige Geschäftsausstattung geeignet. Egal ob Briefumschläge, Präsentationsmappen oder Notizbücher – zeigen Sie Mitarbeitern, Partnern und Kunden Ihren bewussten Umgang mit der Natur und Ihr Engagement für die Umwelt.

Planen Sie vorder- und rückseitig bedruckte Printprodukte bietet sich recyceltes Bilderdruckpapier mit beidseitig matt gestrichener Oberfläche an. Mithilfe des ECF-Verfahrens chlorarm gebleicht, steht das Recyclingpapier Bilderdruckpapieren aus Frischfaser in Optik und Qualität in nichts nach. Die brillante Farbwiedergabe und Lichtundurchlässigkeit des Papieres sorgen für eine klare und kontrastreiche Wiedergabe Ihrer Designs und räumen mit Vorurteilen wie einer „Klopapieroptik“ ein für alle Mal auf.

Wer unsere Papiersorten in Aktion sehen will, bekommt mit unserer kostenlosen Mustermappe einen Vorgeschmack auf mögliche Papier- und Farbzusammenstellungen und kann sich hautnah von unserer umfangreichen Papierauswahl überzeugen. Inspiration zum Anfassen!