Persönliche Beratung 030 44 32 40 50
Persönliche Beratung 030 44 32 40 50

  • Startseite
  • Blog
  • Das Auge isst mit: Grafikdesign-Trends für Gastgeber

Das Auge isst mit: Grafikdesign-Trends für Gastgeber

Heißhunger auf ihr Lieblingsgericht ist nicht das Einzige, was Gäste an die Pforten Ihres Lokals lockt. Neben dem Gaumen will auch das Auge verwöhnt werden. Nur wenn die Präsentation Ihres Angebots stimmt, entscheidet sich der Gast gegen die Vertrautheit seiner heimischen vier Wände und für einen Gaumenschmaus in Ihrem Haus. Es lohnt sich also, über den Tellerrand hinauszuschauen.

Ein modernes Design ist das A und O, um Gästen langfristig im Gedächtnis zu bleiben. Nur wenn Sie Ihren Gastro-Artikeln regelmäßig einen frischen Anstrich verpassen, stechen Sie aus der Masse hervor und beweisen ein Gespür für den Puls der Zeit. Das letzte Redesign Ihrer Druckprodukte ist schon eine halbe Ewigkeit her? Dann ist es höchste Zeit, sich vom eingestaubten Design zu trennen und neue Wege zu gehen. Wir haben die Grafikdesign-Trends von heute und morgen für Sie unter die Lupe genommen und verraten, wie Sie frischen Wind in Ihre Präsentation bringen.

Farbtrends 2020

Farbe bekennen: Das gehört auf die Farbpalette

Volle Kraft voraus

Blasse Farben mit wenig Aussagekraft zählen unter Experten zum alten Eisen. An ihre Stelle sind lebendige Farbtöne getreten, die gute Laune verströmen und Gästen sofort ins Auge fallen. Living Coral, Aspen Gold, Fiesta – allein die Namen der leuchtenden Farben wecken die Lust auf kulinarische Reisen und den Heißhunger auf eine appetitliche Auszeit vom Alltag.

Eingerahmt wird die temperamentvolle Farbpalette von sanften Tönen wie Sweet Corn und Soybean. Für einen besonderen Augenschmaus sollten Sie beide Farbkategorien kombinieren. Die milden Farben erhöhen die Strahlkraft der kraftvolleren Töne und kreieren so für Ihre Menüs und Werbeflächen ein ausdrucksstarkes Design mit ansprechenden Kontrasten.

Ausflug ins Blaue

In diesem Jahr steht ein wahrer Farbklassiker im Mittelpunkt. Harmonie, Zufriedenheit und Ruhe – Blau hat eine unverkennbare Ausstrahlung und ist von vielen der Liebling aus der Farbpalette. Kein Wunder, dass der Farbton Classic Blue vom Pantone Color Institute zur Trendfarbe 2020 gekürt wurde.

Als Grundton unseres Farbsystems ist Classic Blue ein zeitloser Eyecatcher, an dem man sich so schnell nicht sattsieht. Ob als Hintergrund, Schriftfarbe oder Farbakzent, Classic Blue ist ein echtes Allroundtalent und lässt sich mühelos mit anderen Farben kombinieren. Ihr unaufdringlicher Charakter macht die Trendfarbe gleichzeitig zu einem Verwandlungskünstler.

Dabei bleibt ganz Ihnen überlassen, wie viel Aufmerksamkeit die Trendfarbe auf Ihren Druckprodukten bekommt. Als auffälliger Schriftzug wird Classic Blue zum Highlight auf Ihren Tischsets oder Tischaufstellern und setzt Ihre Botschaften gekonnt in Szene. Doch auch abseits des Rampenlichts unterstreicht die Farbe Ihr Konzept und fügt sich dezent neben auffällige Bilder und Illustrationen ein.

Vorlage Gastro-Artikel

Appetit wecken:
Geschmack beginnt beim Design

Weniger ist mehr

Minimalismus ist nicht nur in unserem Alltag in aller Munde. Auch im Design wird zunehmend auf überflüssige Elemente verzichtet. Klare Formen und natürliche Linien lösen überladene Designs ab. Abstrakte Formen und frische Farbkombinationen schaffen elegant Kontraste, ohne das Auge zu überfordern. Dezente Muster werden dabei zum i-Tüpfelchen eines durchdachten Designs, das Ihre Gäste so schnell nicht vergessen werden.

Vor allem bei der Gestaltung Ihrer Speisekarte ist der minimalistische Trend Gold wert. Mit einem schlichten und gleichzeitig ansprechendem Design erleichtern Sie Ihren Gästen die Orientierung im Menü und präsentieren den eigentlichen Hauptdarsteller – das Essen – im besten Licht. Bei Flaschenanhängern zahlt sich ein minimalistisches Design ebenfalls aus. Willkommensgrüße und Informationen zur Herkunft besonders edler Tropfen werden auf diese Weise stilvoll übermittelt, ohne der Erfrischung die Show zu stehlen.

Dick auftragen

Trotz all der Schlichtheit der Formen, Hintergründe und Farbkombinationen: Bei Schriften geht der Trend zu mehr ist mehr. Von extrafetten Schriften über skurrile Schriftarten bis hin zum charmanten Handlettering ist alles erlaubt. Die einzige Regel: Der Hintergrund muss einfach gehalten werden. Unruhige Muster und Strukturen mindern die Aussagekraft des Schriftzugs und erschweren die Lesbarkeit.

Der Schrift-Trend eignet sich vor allem für die Frontseiten Ihrer Gastro-Artikel. Menü- und Getränkekarten werden mit auffälligen Schriften im Handumdrehen zu einem interessanten Blickfang, den Gäste gerne in die Hand nehmen. Auch Mappen für Hotelkarten und Türanhänger für Ihre Übernachtungsgäste gewinnen mit fetten Schriftarten an Aussagekraft. Letztere senden zum Beispiel schon von weitem eindeutige Signale für den Reinigungsservice.